Ausstellung Museum Tinguely war ein Erfolg

  • Drucken

Wir blicken zurück auf eine erfolgreiche Ausstellung im Museum Tinguely Basel.

Im Rahmen der Sonderausstellung Radiophonic Spaces im Museum Tinguely Basel hat der Amateurfunkverein Notfunk Birs die Themenwoche "HB9MTB: Tinguely on air" gestaltet. Vom 30. Oktober bis 4. November 2018 präsentierten wir den Amateurfunk und den Empfang von Funk und Radio aus fernen Ländern. Nebst vielen Schautafeln und Exponaten haben wir auch eine Funkstation aufgebaut gehabt und demonstrierten dem interessierten Museumspublikum die unterschiedlichsten analogen und digitalen Betriebsarten.

Die Ausstellung fand grosses Interesse. Es ist uns gelungen, die Aufmerksamkeit der Museumsbesucher zu gewinnen. Die Besucher blieben stehen, begannen unsere Schautafeln zu lesen und kamen mit unserem Standpersonal ins Gespräch. Über die sechs Ausstellungstage hatten wir rund 900 Besucherinnen und Besucher, die unsere Ausstellung besuchten. Darunter auch diverse Schulklassen aus Basel, denen eine Führung mit Aktivitäten wie Morsen, Peilen und Funkverbindung auf Kurzwelle angeboten worden ist.

Unser Konzept, dass unser Standpersonal nicht bloss Aufsicht hat, sondern sowohl als Auskunftspersonen zur Verfügung stehen als auch aktiv auf die Zuschauer zugehen, hat sich auch in dieser Ausstellung bewährt (Dies war bereits unsere zweite Ausstellung. Die erste war im Januar 2018 im Heimatmuseum Reinach).

Entsprechend gross war unser Personalbedarf für die Ausstellung: Der Vorstand dankt allen beteiligten Vereinsmitgliedern sowie den weiteren Helfern, die sich für dieses Projekt engagiert haben.

Für die Ausstellung haben wir das befristete Sonderrufzeichen HB9MTB verwendet (MTB wie Museum Tinguely Basel); es bleibt noch bis Ende 2018 aktiv.


Unsere QSL-Karte für HB9MTB:
Im Vordergrund sieht man das Museumsgebäude. Im Hintergrund der Turm der Firma Roche, das zur Zeit höchste Gebäude der Schweiz. Auf dem Dach des Museums sieht man die von uns gestellten Antennenmasten für die Aussstellungswoche.

Wir sagen Danke

Wir bedanken uns bei Andres Pardey, Vizedirektor Museum Tinguely, für die tolle Zusammenarbeit bei Planung und Realisation der Ausstellung. Lieber Andres, es hat Spass gemacht, mit dir diese Themenwoche umzusetzen!

Wir bedanken uns bei allen OM, die uns Geräte für die Ausstellung leihweise überlassen haben. Dank euch konnten wir eine eindrückliche Sammlung präsentieren. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Wir bedanken uns bei allen OM, die bei der Planung, Vorbereitung, Auf-/Abbau und/oder als Standpersonal engagiert mitgearbeitet haben. Es sind dies:
Vereinsmitglieder: Christoph HB9FWW (Projektleiter), Martin HB9EWL, Mike HB9EBC, Pepe HB9EVT, René HB9ATX, René HB9SNC, Ruedi HB9CQL, Sergio HB9FEH, Tom HB9FWC,  Toni HB9EBV und Urs HB9RVW.
Weitere Helfer: Otto HB9FOO, Remo HB9EHS, Rolf HB9CNU, Claudia Schreiber und Fredi Kilchherr.
Euch allen herzlichen Dank für eure Zeit und euer Engagement!

Bilder

Link zu ein paar Bilder von der Ausstellung